Innovation im Holzbau

Georg Guntschnig, BSc MA
Absolvent von Jahrgang Schinko-Neuroth

Guntschnig_NEUWas mein persönliches Qualifikationsprofil nach mittlerweile 16 Jahren einschlägiger Branchenerfahrung im Holzbau betrifft, hätte die Entscheidung für die Studienrichtung „Innovationsmanagement“ an der FH CAMPUS 02 nicht besser sein können. Die einzigartige Kombination aus Theorie und Praxis und die spannende Zusammensetzung der Lerninhalte des Studiums entsprachen zur Gänze meinem Interessensfeld und waren für mich sowohl beruflich als auch persönlich eine enorme Bereicherung. Neben der umfassenden wirtschaftlichen Weiterqualifizierung war für mich die Erweiterung von sozialen Kompetenzen genauso wichtig wie die Durchführung praxisorientierter Projekte im Rahmen der Lehrveranstaltungen, sowohl mit externen Unternehmen als auch im eigenen Unternehmen.

Als Angestellter der Vertriebsorganisation ZMP aus Grambach bei Graz liegt mein Verantwortungsbereich in der Produktentwicklung und -positionierung des neuartigen Holzbauproduktes Stora Enso CLT (Cross Laminated Timber) und der innovativen KIELSTEG Bauelemente im Vertriebsgebiet von ZMP. Die Schwerpunkte des jungen Unternehmens liegen neben der direkten Vertriebstätigkeit in der intensiven Betreuung von Holzbauunternehmen und Architekten in Bezug auf Holzbauentwicklung, -planung, und -statik. Ein weiterer gewichtiger Fokus liegt in der Kommunikationsarbeit hinsichtlich Bauen mit Holz, wo gemeinsam mit unterschiedlichen Unternehmen und Organisationen an der

Umsetzung innovativer Gesamtlösungen im Holzbau gearbeitet wird. Um eine nachhaltige und zukunftsorientierte Ausrichtung unserer Produkte garantieren zu können, werden erlernte Werkzeuge aus dem Studium praxisorientiert angewendet und Schwerpunkte definiert. Beispielsweise liegt ein Kernelement der Produktentwicklung in der Identifikation von neuartigen Oberflächen bei CLT, ausgerichtet auf die Bedürfnisse unserer Kunden von morgen. Als Basis gilt hier ein Innovationsprozess, der auf dem Open Innovation Prinzip basiert. Ein anderer Schwerpunkt liegt im Monitoring der Produktwelten von CLT und KIELSTEG, wo primär Marketingstrategien entwickelt werden, um den Bekanntheitsgrad sowie die Einsatzmöglichkeiten der Produkte klarer und fokussierter kommunizieren zu können. Die erst jüngste Auszeichnung von KIELSTEG zum Patent des Jahres 2013 des österreichischen Patentamtes leistet einen entscheidenden Beitrag für Innovationen in der Holzbaubranche. Es ist spannend, die Produktlebenszyklen einerseits praktisch miterleben zu können und andererseits an der Gestaltung und Entwicklung mitwirken zu dürfen.

Abschließend möchte ich festhalten, dass das Studium „Innovationsmanagement“ an der FH CAMPUS 02 als eine Phase in meiner Karrierelaufbahn angesehen werden kann, welche mein Handeln und meine Denkweise stark zum Positiven beeinflusst hat. Abgesehen von der Erweiterung meines eigenen Interessensfeldes sind vielmehr die zahlreichen erlernten Werkzeuge aus dem Bereich Innovationsmanagement, das Denken im übergeordnetem Ganzen sowie die gewonnenen Netzwerke und Seilschaften hervorzuheben, welche mich nachhaltig begleiten werden.